┬╗Ballettikka Internettikka: Stattikka┬ź von Igor ┼átromajer und Brane Zorman


Guerilla Net Performance


Sa 17.11. | 22:00 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Eintritt:
10/5 Euro
Live aus Hong Kong nach Dresden, Deutschland
Dauer: 30 Minuten

22 Uhr, GMT+1 (CET - Central European Time) auch auf
http://www.intima.org/bi/stattikka
zu verfolgen

Beschreibung


Ballettikka InternettikkaBallettikka Internettikka: Stattikka
[Ein beinahe statisches und dennoch transitives Netz-Ballett]

Ein Projekt von Igor Štromajer und Brane Zorman

Entwickelt, umgesetzt und durchgeführt von Igor Štromajer und Brane Zorman
Originalmusik komponiert von MC Brane vs. BeitThroN vs. Thronus Sound System
Beratende Mitwirkung: Bojana Kunst
Besonderer Dank gilt Johannes Birringer, Thomas Dumke, Klaus Nicolai und Irena Pivka (in alphabetischer Reihenfolge)

Produziert von Intima Virtual Base ÔÇô Institut f├╝r Gegenwartskunst
www.intima.org, Slowenien ÔÇô Hong Kong, November 2007
In Zusammenarbeit mit BeitThroN vs. Thronus Sound System, Ljubljana und TMA Hellerau Dresden

http://www.intima.org/bi/stattikka

Ballettikka Internettikka ist eine Reihe von Kunstprojekten, die 2001 mit der Erkundung des Internet-Balletts ihren Auftakt hatte. Das Projekt widmet sich Internet-Ballett-Performances in Verbindung mit Guerilla-Taktiken und mobilen live Internet-Broadcasting-Strategien.
Nach ihrem ┬╗Einfallen┬ź in das Bolschoi-Theater in Moskau, die Mail├Ąnder Scala, das Nationaltheater in Belgrad, die Berliner Volksb├╝hne und andere Institutionen, werden ┼átromajer und Zorman nun im Rahmen der CYNETart_07 in Dresden ein neues Internet-Ballett-St├╝ck auff├╝hren. Es wird illegal live vom Dach des Lippo-Centre Wolkenkratzers in Hong Kong ├╝bertragen, einem Doppelbau, der zwei sich umarmende Pandab├Ąren darstellt. Im Hintergrund die dichte Stadtlandschaft. Ein trauriger und einsamer Silverlit R/C Robot Program-a-BOT wird in der Morgend├Ąmmerung des scheinbar still stehenden Hong Kong f├╝r 30 Minuten einen beinahe statischen und dennoch transitiven Tanz vorf├╝hren.
Die K├╝nstler werden die live bearbeiteten Audio- und Video-Streams der Performance ├╝ber das ├Âffentliche Wireless-LAN am Lippo Centre in die Welt ├╝bertragen.
F├╝r die Intima Virtual Base und alle Projektpartner bedeutet diese Performance eine gro├če konzeptuelle und strategische Herausforderung. Deshalb wurden die Vorbereitungen ernst genommen, die durch die vorhergegangenen Erfahrungen sehr erleichtert wurden.

Der Roboter weint oft. Warum solltest Du das nicht auch tun?

Tags: , , ,