¬ĽGlow¬ę von Chunky Move


Auff√ľhrungen


Fr 23.11. | 20 Uhr
Fr 23.11. |21:30 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Eintritt: 10/8 Euro

Beschreibung


Performer: Kristy Ayre, Sara Black
K√ľnstlerische Mitarbeit:

Konzept und Choreographie: Gideon Obarzanek
Konzept und Design des interaktiven Systems: Frieder Weiß
Musik- und Klang- Design: Luke Smiles (motion laboratories)
Zusätzliche Musik: Ben Frost
Kost√ľme: Paula Levis
Dauer: 27 min
Preview: http://www.youtube.com/watch?v=BVW92VR8n9M

Glow2

Glow ist ein erhellender choreographischer Essay von Intendant Gideon Obarzanek und dem Entwickler interaktiver Software Frieder Weiss.
Unter den Augen eines raffinierten Video-Ortungssytems verändert ein einzelnes organisches Wesen fortlaufend sein Aussehen und nimmt menschliche Gestalt an, gibt diese wieder auf, verwandelt sich in unbekannte, sinnliche und groteske Lebensformen.
Mit den Mitteln der neuesten interaktiven Videotechnologien wird in Echtzeit eine digitale Landschaft erzeugt, die auf die Bewegungen der Tänzerin reagiert.
Die Gesten des Körpers werden durch die umgebende Videowelt erweitert und beeinflussen diese zugleich, so dass keine Performance der anderen gleicht.
Die Darstellungen von Licht und Bewegung bei Glow sind kein vorgefertigtes Video-Playback, sondern vielmehr Bilder, die fortlaufend durch verschiedene, wiederum auf Bewegung reagierende Algorithmen generiert werden. In den meisten konventionellen Arbeiten mit Lichtprojektion m√ľssen die Positionen und Bewegungsabfolgen des T√§nzers g√§nzlich auf den Raum und die Zeitstruktur des Video-Playbacks festgelegt werden. Die Rolle des T√§nzers wird auf die schwierige Aufgabe reduziert, jede Performance zu einer m√∂glichst exakten Kopie des Originals zu machen. Bei Glow erfasst die Maschine den Performer und reagiert auf dessen Handlungen. Damit l√∂st sie ihn heraus aus Restriktion und Eint√∂nigkeit.

Profil des Ensembles
Gegr√ľndet durch den Intendanten Gideon Obarzanek im Jahre 1995 ist Chunky Move zu beachtlichem Ruhm gelangt. Vor allem geht dieser Erfolg auf die Etablierung eines klaren aber zugleich unberechenbaren Stils zur√ľck, der f√ľr das Genre der Tanz-Performance eine Herausforderung darstellt.
Best√§ndig streben die Arbeiten von Chunky Move danach, neu zu beschreiben, was Gegenwartstanz innerhalb der sich fortw√§hrend entwickelnden australischen Kultur bedeutet oder bedeuten kann. Die Arbeiten des Ensembles sind in Form und Inhalt sehr vielf√§ltig. Bis heute hat das Ensemble sowohl zahlreiche Werke f√ľr die B√ľhne geschaffen, als auch ortspezifische Projekte, Arbeiten mit neuen Medien und Installationen entwickelt.

Danksagung
Chunky Move wird gef√∂rdert durch den Bundesstaat Victoria, insbesondere durch Arts Victoria ‚Äď Department of Premier and Cabinet sowie durch das Commonwealth, insbesondere den Australia Council und dessen Beirat zur F√∂rderung von Kunst.

Glow: http://chunkymove.com.au/glow
Chunky Move: http://www.chunkymove.com.au
Frieder Weiß: http://www.frieder-weiss.de/

australia-embassy-berlin.jpg