„touched echo“ gewinnt Preis bei japanischem Medienkunst-Festival

Vor zwei Jahren erhielt Markus Kison f√ľr sein Werk „touched echo“ den F√∂rderpreis der Kunstministerin 2006 im Rahmen des CYNETart-Festivals erhalten. „touched echo“ kann auch immer noch auf der Br√ľhlschen Terrasse in Dresden erlebt werden.

Nun hat Markus Kison erneut einen Preis f√ľr „touched echo“ erhalten: den Excellence Preis des Japan Media Arts Festivals. Die Trans-Media-Akademie Hellerau und insbesondere das CYNETart-Team freut sich √ľber diese erneute Ehrung dieses au√üergew√∂hnlichen Werkes.

Im Februar wird „touched echo“ im Japan National Art Center Tokyo ausgestellt. Wer also im Februar in Japan weilen sollte, kann sich dort das Werk ansehen.



Tags: