Anne Seidel - Sound Memories


Sound Art Installation, 2011 // Musikzimmer
Sound Memories
Sound Memories ist ein triadisches Sound Art Projekt zur Ausweitung der Ausstrahlung von Erinnerung an Sound und zur Zusammenf√ľhrung von Idee und Wirklichkeit innerhalb der Dichtung √ľber Klang.
Da die Imagination der Erinnerung immer wieder aufs neue ins Gehege kommt, beruht die Vorstellung der K√ľnstlerin darauf die Erinnerung gewisserma√üen durch den bewussten Einbezug des t√§glichen Ambient zu erh√∂hen, resp. Sound zu einer Bedingung f√ľr Erinnerung werden zu lassen. Gerade auch um gegen das Fremdwerden der eigenen Erinnerung zu intervenieren.
Die Gedichte von Anne Seidel sind durch den Namen Sound Memories definiert und spiegeln die in der Erinnerung an Klang geronnene Enge und √Ąsthetik. Sie tragen an absolut Realem, durch sie l√§sst sich die Bedeutung von Fragmentierung erfahren. Begreifen und Zusammensetzen lassen sich die einzelnen Teile jedoch nur, wenn ein Bild vorhanden ist. Ist uns dieses Bild abhanden gekommen?

Konzept/Realisation/Aufnahmen/Texte: Anne Seidel, Tontechnik: Jan Christoph Siegele, Programmierung: Matthias Härtig

Realisiert durch eine F√∂rderung der Landeshauptstadt Dresden, Amt f√ľr Kultur und Denkmalschutz.

Tags: , , , ,