c h o r o s Logo wei√ü - von einem MIttelpunkt wegf√ľhrende Striche

C H O R O S


¬Ľc h o r o s ‚Äď How to create a social technology of belonging¬ę

Die k√ľnstlerische Projektentwicklung der Trans-Media-Akademie Hellerau e.V. und des Kollektivs neue raeume; aus Dresden stellt sich die Frage, wie eine soziale Technologie der Zugeh√∂rigkeit ortsunabh√§ngig im Medium der Virtual Reality (VR) entwickelt werden kann.

Diese Fragestellung hat besondere Auswirkungen auf die soziokulturelle Ebene der Projektrealisierung. Unter Ber√ľcksichtigung performativer Aktion und virtueller Begegnung soll das Projekt durch lokale Workshops und Hackathons IRL realisiert sowie von einem Forum und online Kommunikation der medienk√ľnstlerischen VR-Forschung flankiert werden. Denn gerade die Aktivierung und Einbindung von B√ľrger*innen, Laien und Studierenden online wie offline bereits im Realisierungsprozess f√∂rdert und fordert ein Neudenken von digital-gesellschaftlichen und √§sthetischen Mensch-Maschine-Relationen.

Wir m√∂chten die digitale Sph√§re von VR nutzen, um gemeinsam mit den Teilnehmenden der Hackathons und Workshops im experimentellen Spiel die Verk√∂rperungsdimensionen von VR medienk√ľnstlerisch zu erforschen. Die mit Bottom-Up-Prinzip entstehenden Erm√∂glichungsr√§ume mit VR sollen das Gef√ľhl des ¬ĽIn-der-Welt-Seins¬ę katalysieren und somit f√ľr die Selbst- und Fremdwahrnehmung sensibilisieren. Durch das aktive digitale Mitgestalten und syn√§sthetische Erleben k√∂nnen Teilnehmende ihre eigene gewohnheitsm√§√üige Wahrnehmung und Annahmen √ľber das Sein in der (digitalen) Welt in Frage stellen und neu ausloten.

Teilprojekte werden bis Ende Dezember 2021 wie folgt stattfinden:

c h o r o s - VR PLAYbour - 28. September bis 6.Oktober 2021

c h o r o s - Cybernetic Garden - 12. bis 17. Oktober 2021

c h o r o s - Metaformance Workshop - 22. bis 27. November 2021

Prim√§r geht es uns jedoch nicht um das gemeinsame Musizieren, sondern um die Anwendung von kollektiven Methoden und Praktiken in der Konzeptionierung, dem Design und der Umsetzung von k√ľnstlerisch forschenden Projekten mit dem Fokus auf der Vernetzung von Erfahrungen leibhaftiger Anwesenheit und interspezifischen (zwischenartlichen) Wechselwirkungen in und mit translokalen, medialen Umgebungen.

F√ľr die Fortf√ľhrung dieses Themas innerhalb der CYNETART kooperiert die TMA Hellerau mit dem Kollektiv neue raeume; und den Partnern des Metabody-Netzwerkes. Inspiriert durch das Khor√≥s-Konzept und -Projekt von Jaime del Val - https://metabody.eu/khoros/ - stehen ab 2021 die Aktivit√§ten der TMA Hellerau unter dem Leitbild c h o r o s. Damit verbunden ist das Vermitteln und Anwenden verschiedenster k√∂rperlicher Performance und Improvisationsmethoden von K√ľnstler*innen und Expert*innen (u.A. Katharina Gro√ü, Charles Washington) in und an einzelnen prototypischen medialen Anwendungen. Als erster Aufschlag wird im November 2021 Jaime del Val einen Metaformance-Workshop f√ľr nicht-reduktive Praktiken und Techniken der Bewegung, Wahrnehmung und Beziehung am Beispiel des Khor√≥s-Konzeptes vermitteln.